Trostteddy, Trostteddys, Kinder, Kinderlächeln, Helfen, Spenden, Klinikclowns, Kinderklinik, Altenheim,trost, leid, weinen, teddy, kind, kinder, krankenhaus, hospitz, arzt.
Ein Lächeln ist die beste Medizin

Oktober

30.10.2021

Aufgrund von Corona mussten wir leider viele Trostteddys per Paket verschicken. Hier sehen Sie stellvertretend für die ganzen anderen Adressaten 2 Fotos. 

Foto 1: Polizei Sachsen


Foto 2: Kinderpflegestation Hallig Langeneß


23.10.2021

Trostteddys erobern Schortens

Frau Petra Kesse, Mitglied im Verein Trossteddy e.V,, absolvierte eine Rundfahrt durch Wilhelmshaven. 

Zuerst ging es in die Kindertagesstätte "Sillensteder Spatzennest". Dort wurde sie schon sehnlichst erwartet. Auch deshalb war die Freude über die schönen Trostteddys so groß.


Dann ging es weiter ins Friesische Pflegezentrum Accum. Auch dort gab es einen Korb voller Trostteddys.



20.10.2021

Wieder Trostteddys für die Kinderarztpraxis Dr. Otto

Eine große Ladung voller Trostteddys erreichte die Kinderarztpraxis von Dr. Otto. Es war nur noch ein Trostteddy vorhanden. Somit hat dieser jetzt wieder rege Gesellschaft und kann mit den anderen die kleinen Patienten trösten oder auch erfreuen.

18.10.2021

Trostteddys für das Jakobi Krankenhaus in  Rheine

Frau Kamp, Stricktreffleiterin Emsdetten, brachte diese große Anzahl an Tröstern ins Jakobi Krankenhaus. Hier können nun wieder die kleinen Patienten getröstet oder auch belohnt werden.




18.10.2021

Übergabe im Trauerhaus Pütz & Roth

Heute brachte Uwe Stumpf einen großen Sack voll mit TrostteddyEngeln. Diese werden dann an trauernde Kinder und manchmal auch an Angehörige verteilt, die dringend Trost benötigen. Es ist auch schon geschehen, dass einer dieser Trostteddyengel mit ins Grab gelegt wurde. Er soll dann den/die Tote/n auf seinem weiteren Weg begleiten.



01.10.2021

Trostteddynachschub für die Kinderärztin Frau Dr. Broecker

Heute fuhren Frau Berger und Mann nach Köln-Porz und brachten einen Korb voller Trostteddys zu Frau Dr. Broecker. Sie freut sich immer, wenn Nachschub kommt. Denn dann kann sie wieder die kleinen tapferen Patienten belohnen.